Über mich als Schauspielerin | Sprecherin

Meine vielschichtige private Ausbildung (u.a. Peter Rieckmann, Marcelo Diaz, Gisela Hoeter, Konrad Kerschner) schloss ich 1986 mit der staatlichen Prüfung ab und wurde in die ZBF von München, Hamburg und Frankfurt aufgenommen.

Danach ging ich gleich mit einer wunderbaren (Doppel-)Rolle auf Tournee, (Angie + Dame Nijo in “Top Girls” von C. Churchill), eine nächste Tournee folgte und schließlich freie Produktionen, Stückverträge an etablierten Häusern. Ich hatte mich gegen den konventionellen Verlauf einer Schauspiellaufbahn entschieden – Festengagement an einem kleinen Theater mit der Hoffnung auf den großen Aufstieg – denn ich wollte unbedingt “meine” Form von Theater finden, ein künstlerisches “Zuhause” an dem ich verweilen wollte, wo ich mich mit all meinen Talenten und meiner ganzen Leidenschaft und Liebe zur Schauspielerei einbringen könnte.

1994 war es dann soweit: ich begegnete dem Improvisationstheater in Form des gerade im Aufbau begriffenen TATwort- Ensembles, wo ich bis vor einigen Jahren als Schauspielerin, Lehrerin, Trainerin und  Geschäftsführerin voll engagiert war. Hier hatte ich die Freiheit, verschiedenste Rollen zu spielen, sehr viele Facetten meines Talentes auszudrücken. Das hat meiner künstlerischen Entwicklung sehr gut getan.

Mein Anspruch war und ist es, trotz aller ( bei Impro nötigen ) Klischees differenzierte Charaktere zu erschaffen. Impro wird immer meine große Liebe bleiben – auch wenn mich nun die sorgfältig gearbeiteten Rollen, die differenzierten Töne eines Theaterstücks oder die exakte Arbeit am Set wieder sehr reizen.

Meine Stärken? Zu allererst meine Vielseitigkeit und eine gleich bleibende Authentizität in den Rollen sowie mein Instinkt für Menschliches. Ich spüre eine Figur sehr rasch und erwecke sie blitzschnell zum Leben, ganz gleich ob ernsthafte Rolle oder Comedyfigur. Meine Bandbreite reicht von sehr zarten, sensiblen, scheuen Typen bis zu schrillen, überpräsenten oder auch knallharten Frauen.
Diese Fähigkeiten kommen mir auch als Sprecherin bei der schnellen Umsetzung von Charakteren und Stimmungen zugute. Prima-Vista-Sprechen: kein Problem!